Aikido Ried im Innkreis
Sektion des HSV
 

Der Verein stellt sich vor

Herzlich Willkommen!


Seit 2010 praktizieren wir in der ZEHNER - Kaserne regelmäßig Aikido. Die relativ junge japanische Kampfkunst ist dabei vor allem eine Kunst des Friedens und der Harmonie, ganz nach den Idealen des Gründers Ueshiba Morihei. Die gewaltfreie Kommunikation, die wir im Training lernen und üben, lässt sich mit wachsender Erfahrung auch in die Alltagserfahrung übertragen und wirkt damit weit über die Zeit im Dojo hinaus.

Immer im Mittelpunkt steht bei uns: die Freude, sich gemeinsam auf der Matte zu bewegen.

Unsere Freude an der Gemeinschaft spiegelt sich auch in unserem Vereinsleben wieder, wo Menschen in all ihrer Verschiedenheit zusammen im gleichen Geist agieren.

Unser langjähriger Lehrer und Dojoleiter" Rudi Gerauer " Nidan, bemüht sich unter viel Zeitaufwand und Rücksichtnahme, uns auf den richtigen Weg zu führen. Großen Einfluss auf unsere Entwicklung hat Sensei Junichi Yoshida, dessen entwaffnende Herzlichkeit ein ganz besonders faszinierendes Aikido hervorbringt und aus dessen Aikido-Linie auch unser Dojo hervorgegangen ist. Neue Impulse erhalten wir auch mit jedem der seine Freude und sein Interesse an Aikido mit uns teilt.





Meinungen unserer Mitglieder


"Mich fasziniert an den Techniken des Aikido, dass sie ästhetisch wirken und ohne großen Kraftaufwand zu bewältigen sind. Meine anfängliche Motivation, mit dem Training zu beginnen, bestand darin, mich meinen Ängsten zu stellen, da ich als sehr vorsichtiger Mensch immer übertrieben darauf bedacht bin, mich nicht zu verletzen. Nun habe ich gelernt, diese etwas zu überwinden und mir mehr zuzutrauen. Beispielsweise hätte ich es vor ein paar Monaten nicht für möglich gehalten, mich einfach auf den Boden fallen zu lassen oder eine Rolle (=mae ukemi) aus dem Stand auszuführen. Zudem merke ich, wie sich das Training positiv auf die Reaktionsfähigkeit und das eigene Körpergefühl auswirkt. Es ist wirklich ein tolles Gefühl, seine Grenzen zu überwinden und zu erfahren, was man alles schaffen kann!"



"Aikido verlangt mir alles ab. Beim ersten Beobachten einer neuen Technik. Bei den vielen, vielen Wiederholungen im Training. Und selbst, wenn ich die Bewegung schon hunderte male geübt habe, muss ich zu jedem Zeitpunkt konzentriert bleiben.

Es ist diese Selbstdisziplin, die ich ständig in mir suchen muss, die mich an dieser Kampfkunst so fasziniert."



"Für mich ist Aikido gleichzeitig ein Ausgleich zur Arbeit und eine Möglichkeit etwas für meine Fitness zu tun. Die japanische Kultur und ihre Kampfkünste haben mich schon lange Zeit fasziniert. Daher war die Entscheidung dem Verein beizutreten sehr leicht.

Im Verein habe ich die Möglichkeit alle diese Bereiche in einem familiären und sicheren Umfeld zu erfahren."